22. Januar 2024
Koordinationsstelle der Migrationsforschung, Antidiskriminierung, (Anti-)Rassismus und postkolonialer Forschung an der GU

Am Cornelia Goethe Centrum ist zum 01.04.2024 oder zum 01.05.2024 die Stelle für eine*n

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d)

(E 13 TV-G-U, 75%-Teilzeit)

befristet für die Dauer von zwei Jahren zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U).

Aufgaben: Im Zentrum der ausgeschriebenen Stelle steht die Systematisierung, Vernetzung und transparente Darstellung der an der Goethe-Universität vorhandenen Kompetenzen und Forschungsvorhaben in den Bereichen Migrationsforschung, Antidiskriminierung, (Anti-)Rassismus und postkoloniale Forschung unter besonderer Berücksichtigung von Geschlecht. Sie erarbeitet zudem Angebote und Angebotsformate in den oben genannten Schwerpunkten. Dabei kooperiert sie mit den einschlägigen Stellen an der Goethe-Universität. Zudem soll Lehre im Fachbereich Erziehungswissenschaft im Umfang von 3 LVS im Themenfeld Migration und Geschlecht erbracht werden.

Vorausgesetzt werden: ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Master (M.A.) oder einem gleichwertigen Abschluss) vorzugsweise in den Erziehungswissenschaften oder den Sozialwissenschaften mit einem Schwerpunkt im Bereich der Migrations- und Geschlechterforschung. Vorausgesetzt werden weiterhin ausgezeichnete Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift; eine strukturierte Vorgehens- und Arbeitsweise, Freude an Vernetzung, Eigenständigkeit; Teamfähigkeit und hohe interkulturelle Kompetenz.

Erste einschlägige Lehrerfahrungen und Erfahrungen mit der Organisation und Arbeitsweise von Zentren für Geschlechterforschung sind erwünscht, ebenso wie Erfahrungen mit Drittmittelprojekten und eine einschlägige Promotion.

Wir bieten: eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem engagierten Team, mit der Möglichkeit, eigene Ideen einzubringen. Die Goethe-Universität ist familienfreundlich und bietet flexible Arbeitszeitmodelle, vielfältige Angebote zur Weiterbildung, einen eigenen Tarifvertrag und ein derzeit kostenloses LandesTicket Hessen.

Wir ermutigen insbesondere diejenigen zur Bewerbung, die strukturelle Diskriminierung aufgrund von Rassismus, Geschlecht, sexueller Orientierung und Identität, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung oder Alter erfahren.

Ihre Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Schriftenverzeichnis, Zeugnisse) richten Sie bitte in digitaler Form bis zum 20.02.2024 an cgcentrum@soz.uni-frankfurt.de.

AnhangGröße
PDF Icon 240123_ausschreibung.pdf123.51 KB